Beschwerde- und Streitmanagement bei Selor

Wie alle öffentlichen Dienste wird auch Selor nach der Güte seiner Dienstleistungen beurteilt. Der 'kundengerichtete Ansatz' bei Beschwerden und Anregungen gehört zweifellos dazu. Aus diesem Grund hat Selor Verfahrensweisen für den Umgang mit eventuellen Beschwerden und Streitfällen erlassen.

Beschwerdemanagement

Selor legt großen Wert auf ein professionelles Beschwerdemanagement, das seinem Qualitätsansatz entspricht. Wir möchten über alle möglichen Beschwerden unserer Kandidaten und Kandidatinnen informiert sein, um diese künftig berücksichtigen zu können. Nur so können wir unsere Prozesse verbessern und ähnliche Beschwerden vermeiden.

Selor verfügt über ein internes Beschwerdeteam, das sämtliche Beschwerden behandelt, die über verschiedene Kanäle zu Selor gelangen. Aufgrund der umfangreichen Kenntnis der Gesetzgebung und der Dienstleistungsbedingungen bei Selor evaluiert dieses Team jede einzelne Beschwerde mit entsprechendem Fachwissen. Daraufhin bespricht das Team die begründeten Beschwerden mit den Verantwortlichen von Selor. Auch das positive Feedback und Empfehlungen werden erörtert, um unsere Dienstleistungen weitgehend und so schnell wie möglich zu optimieren.

Das Beschwerdeteam nimmt immer Kontakt zu den Personen auf, die eine Beschwerde eingereicht haben. Dabei wird ihnen mitgeteilt, ob ihre Beschwerde begründet ist und welche Folgemaßnahmen vorgesehen sind.

Streitmanagement

Selor verfolgt in erster Linie das Ziel, Streitfälle zu vermeiden, indem gute Vereinbarungen mit den Kunden getroffen werden und die Kommunikation mit den Kandidaten und Kandidatinnen auf transparente Weise erfolgt. Ferner beruhen die Auswahlverfahren auf sachliche und wissenschaftlich belegte Methoden, durch die Diskussionen im Nachhinein ausgeschlossen sind.

Dennoch kommt es vor, dass sich Kandidaten und Kandidatinnen nicht mit dem Ergebnis eines Auswahlverfahrens abfinden können und sich an den Staatsrat wenden. Dieser hat zu befinden, ob Selor einen Fehler begangen hat, und kann in dem Fall das Ergebnis für nichtig erklären. Selor verfügt über ein eigenes Team für Streitfälle, das sich mit den Verfahren befasst, die vor dem Staatsrat eingereicht werden, und das die erforderlichen Maßnahmen ergreift, sollte Selor sich Fehler zuschulden haben kommen lassen.

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass enttäuschte Kandidaten oder Kandidatinnen den Staatsrat allzu oft mit Beschwerden befassen, die nicht begründet sind. Unbeachtet des äußerst beanstandeten Prüfungen für Physiotherapeuten wurde Selor im Jahr 2011 in 97% der Fälle durch den Staatsrat bestätigt. Der gleiche Trend zeichnet sich bereits für 2012 ab.

 

> Was geschieht mit den Ergebnissen eines Auswahlverfahrens?